Der Kommentar zum Thema Recht und Ordnung im Vergleich.

Personal ist da um hier Lebende wegen Nichtigkeiten zu jagen, aber nicht für Flüchtlinge die unseren berechtigten Schutz brauchen.

Gewollte Spaltung der Gesellschaft?

von Hardy Kaiser

 

Weil der Behindertenausweis für die Politese nicht gut lesbar war, soll der Geschädigte 35,- € berappen. Diese Pervertierung ist nicht mehr nachvollziehbar.

Weil der Behindertenausweis für die Politesse nicht gut lesbar war, soll der Geschädigte 35,- € berappen. Diese Pervertierung ist nicht mehr nachvollziehbar und zeigt die Dekadenz der Beamtenschaft Geld für den Staat zu beschaffen und das in vollster Blüte an Penetranz.

Für eine pervertierte Abzocke ist noch genügend Personal da.

Gezielte Jagd: Deutsche Politessen müssen sich an Quoten halten. 40 Verwarungen sind Standdard.

Gezielte Jagd: Deutsche Politessen müssen sich an Quoten halten. 40 Verwarnungen am Tag sind Standard.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während tausende von so bezeichneten Flüchtlingen, die dem Ruf von “Mutti“ folgend ins gelobte Land kommen und wegen fehlendem Personals nicht registriert werden können, wird einem Behinderten in Bergisch-Gladbach, von einem Straßenfräulein der Stadt die Hölle heiß gemacht, mit dem “Tatvorwurf 142278“. (Siehe Foto Links)  Er hat sich ordnungsgemäß auf den Behindertenparkplatz gestellt. Auch hat er den „besonderen Parkausweis“ ins Auto gelegt. Für das Straßenfräulein der Stadt (die verdienen ihr Geld ja auf der Straße) nicht gut genug. Sie behauptet, der Parkausweis „lag nicht gut lesbar“ aus. Der Behinderte soll jetzt 35,-€ zahlen – als sei er – weil das Straßenfräulein vielleicht ihre Brille nicht dabei hatte – kein Behinderter mit Behindertenparkausweis. Eine Überspitzung der Abzocke – die Dir auch noch als eine “TAT“ zum Vorwurf gemacht wird. So was kann nur den Deutschen Regime-Administration einfallen. Abzocken um jeden Preis und das bei jeder Kleinigkeit – gerne auch bei Bagatellen oder Nichtigkeiten.

 

Der Deutsche,  im eigenen Land, ist Ziel der totalen Verfolgung und Vernichtung, selbst wegen Bagatellen oder Nichtigkeiten.

Personal zur Registrierung oder der sozialen Fürsorge von Flüchtlingen, alleine geflüchteten Kindern oder Jugendlichen ist allerdings nicht da.

Auch werden Gesetze einfach mal so außer Kraft gesetzt. Per Dienstanweisung!
Auf dem Weg - zumeist nur junge Männer!

Auf dem Weg – zumeist nur junge Männer!

Auf der anderen Seite gibt es eine mehr oder weniger interne Dienstanweisung des Innensenators von Hamburg, dass die Nichtregistrierung als Tatbestandsmerkmal einer unerlaubten Einreise per Billigung der “Bundesregierung“ als Erlaubnis in Sinne von “sui generis“ zur Verfolgung ausgeschlossen ist. Die illegale Einreise ist somit per interner Dienstanweisung nicht mehr strafbar.

Da darf man dann schon fragen, werden Deutsche und sogar Behinderte mit konstruierten Tatvorwürfen oder Nichtigkeiten durch ein Heer an bestbezahlen Beamten gejagt, damit ergaunertes “Moos“ für neue Zeltstädte (DT) und für Wohnungsbeschlagnahmungen für die von „“Mutti“ Gerufenen hereinkommt, damit diese den Friedensnobelpreis ergaunern kann – aber die Flüchtlinge sich ihrem Schicksal selbst überlassen bleiben mit der Begründung: “ Kein Personal“ ?

“sui generis“ = Gesetze nicht zu verfolgen.

“sui generis“ = Gesetze nicht zu verfolgen.

 

 

Aber Krieg führen, gegen die eigenen Leute, im eigenen Land!

Als die Plagiatsvorwürfe gegen Ursula von der Leyen (CDU) bekannt wurden, hat ein Pressesprecher schwadroniert, dass Land habe Wichtigeres zu tun, als sich damit zu befassen.

Aber wenn ein Straßenfräulein in Bergisch-Gladbach einen Tatvorwurf: “Ein besonderer Parkausweis lag nicht gut lesbar aus“ herbeizaubert, oder wegen Nichtigkeiten der Bürger durch die Polizei, Justiz, Beamtenschaft und Politik tyrannisiert, drangsaliert, schikaniert werden, ist die Verfolgungswahnwelt der Wahnsinnigen gegen ehrbare Bürger wieder in Ordnung. Dann wird draufgehauen was das Zeug hält, um die Lebenszeit der Bürger mit Nichtigkeiten zu verkürzen. Aber gerade die Bürger haben jetzt Wichtigeres zu tun, als sich ständig mit diesem Behörden- und Abzock- Irrsinn befassen zu müssen.

Bitte kommentieren Sie fleißig diesen Kommentar. Ein Protest an die Stadt Bergisch – Gladbach ist vielleicht auch mal angebracht. (Adresse > siehe Foto – Tatvorwurf 142278)

"Wir schaffen das" und tretten dafür den deutschen Steuerzahler durch alle Instanzen in den Arsch......Ihr CDU/SPD/Grünen-Regime

„Wir schaffen das“ und treten dafür den deutschen Steuerzahler durch alle Instanzen in den Arsch……Ihr CDU/SPD/Grünen-Regime

Selbstverständlich wird die Administration mit Heiligenschein sagen, dass Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Dem muss entgegnet werden, dass das Gerechtigkeitsempfinden seit Jahrzehnten mit einer Wolllust an Perversität und gemeiner, urdeutscher Niedertracht durch die Beamtenschaft, Justiz, Polizei und Politik zertreten wird, dass einem Angst und Bange wird.  Unterdessen glaubt das System wirklich, dass der Deutsche all ihre Perversitäten widerspruchlos hinnimmt. Irgendwann ist auch hier mal Schluss mit Lustig. Es reicht mit den Ungerechtigkeiten im Land!

Die Zivilgesellschaft wird sich nicht spalten lassen – auch nicht gegen Flüchtlinge – nur damit das System – das Regime – ungeschoren davon kommt.

Share This:

5 Kommentare

  1. So Leute, dass habe ich mal aus dem Netz zusammengetragen:

    Es wird auf perfide Art und Weise ignoriert, dass die Ängste der hier lebenden Bevölkerung beantwortet werden müssen! Es ist der Oberhammer zu erleben, wie Ängste, Nöte, und erlebte Realität der einzelnen, einfach abgetan werden und als “ Spinnerei“ , „Rechte“ und Überreaktion beiseite gelegt werden!

    Das sollte sich mal die deutsche Medien überlegen. Das hat was mit Diktatur zutun, was in Deutschland abgeht . Nur das veröffentlichen was gerade gefällt. So auch die zwangsfinanzierten Anstalten und fast alle Zeitungen und Agenturen.

    Ich kann das Gejaule langsam nicht mehr hören . Nehmt es doch langsam einfach mal hin , der Karren is im Dreck und den meisten Deutschen stinkt das.

    Die Propagandamaschine läuft schon wieder auf Hochtouren. Ab wann sollen denn Politiker mal der Wahrheit das wir nicht alle aufnehmen können, die zu uns wollen, ins Auge blicken. Dieses Jahr werden es wohl 1.5 Mio werden, bei 2 Mio, bei 5 Mio? Wann? Wenn in keiner Schule mehr Sportunterricht stattfindet? Und alle freien Gebäude beschlagnahmt wurden? Ich möchte gerne mal Lösungsvorschläge lesen, nicht nur Märchen und Verrisse von Menschen die einsehen dass es so nicht weiter gehen kann!

    Nein was wir gerade nicht brauchen ist eine Wertediskussion ob Kritiker Rechte oder Spinner sind, denn das löst kein einziges Problem. Was wir brauchen ist sachbezogener Pragmatismus. Mehr nüchterner Realitätssinn, weniger gefühls- und moralduselige Ideologie. Sonst fahren wir die Sache hier in Deutschland komplett an die Wand. Und die USA und andere freuen sich hämisch – und mit klammheimlicher freude. Destabilisierung von Europa ist das Ziel.

    Man kann natürlich in der aktuellen politischen Diskussion auch bei hiesigen Politikern ein Defizit an Werten, einen Mangel an Respekt herauslesen. Die eindeutige Haltung der CSU bietet sich für so eine Kritik ja durchaus an. Und doch sind diese Wortscharmützel ein Pappenstiel gegenüber einer Entwicklung, die wohl nicht mehr aufzuhalten ist. Wie besonders langjährige Erfahrungen in französischen Städten zeigen, werden wir im Zuge einer Teil-Islamisierung erleben, was ein Mangel von Respekt an Regeln und Gebräuchen im Gastland bedeutet. Denn Respekt und Anpassung sind nicht unbedingt Eigenschaften mit denen wir langfristig bei unseren neuen Mitbürgern rechnen können. Und schon gar keine Toleranz gegen Andersdenkende. Es gibt wirklich gute Gründe für meine Meinung, ich höre sie jeden Tag von meinen französischen Freunden. Ich würde auch einmal einen kleinen Ausflug durch die Pariser Banlieu empfehlen. In muslimischer Tradition aufgewachsene Jugendliche und Menschen werden sich nicht einfach anpassen, indem man ihnen ein auf arabisch übersetztes Grundgesetz in die Hand drückt.

    Die Polizei Essen spricht bereits jetzt schon von sogenannten NoGo Arealen in denen Straßenzüge von Araber-Gangs beherrscht werden. (Quelle: ZDF heute-Journal) Krawalle in Flüchtlingsheimen aus Religion-fanatischen Gründen ( Koran im Klo) sind der Anfang. Erwachsene Menschen, vom Islam geprägt, sollen in Deutschland erst einmal zur Toleranz erzogen werden. Wenn sie dann „demokratisiert“ sind fangen wir mit der Integration an. Sie sollen dann den ganzen Tag arbeiten für Miete und essen. In Jobs die es gar nicht gibt. Träumt mal schön weiter…..irgendwann werdet auch ihr wach – und dann ist eben kein Weihnachten da……..

  2. Michael Badner

    Ich bitte herzlichst um eine politisch – zeitgemäße – und korrekte Interpretation zu diesem Film, damit ich bei eigener Interpretation nicht als „rechtes Arschloch“ beschimpft werden kann – wer kann mir da einen Vorschlag machen – der politisch nicht opportun ist ? Vielen und aufrichtigen Dank!

    Hier Klicken: https://youtu.be/_oxuh06xEqE

  3. Teile der Justiz und mit Duldung der Politik haben regelrecht kriminelle Banden zur Beseitigung der Demokratischen Rechtsordnung gebildet. Rechtsbeugung,Urkundenfälschung im Amt sowie Strafvereitelung im Amt etc….etc…., scheinen gängige Standarthandlungen dieser Banden in Justiz zu sein. Neuerlicher schwerer Fall liegt dem BGH zum Az. ARs 283/15 vor. „Mutti“ erklärte 2012 angesichts der Verfassung ihre Ohnmacht gegenüber diesen Banden und welche nicht nur in einem Bundesland beheimatet sind.
    Nun soll „Mutti“ auch noch den Friedensnobelpreis bekommen, wobei „Mutti“ zu feige ist den Demokratischen Rechtsstaat zu verteidigen? „Schlimmer gehts Nimmer“

    Ich habe auch fertig!!!

  4. Görgens Peter

    Vom Landessozialgericht Sachsen Anhalt bekam ich von der
    Richterin Exner die Auskunft, daß das für mich zuständige Jobcenter NICHT für die Leistungen nach SGB1 (§26 Wohngeld als Zuschuß für die Kosten von Wohnraum) zuständig ist.
    Nun ist Wohngeld für den Erhalt der Bewohnbarkeit einer Wohnung eine Subventionsleistung und wäre dann nach §7 WoGG von der Wohngeldstelle zu zahlen oder vom Jobcenter auszuzahlen und von der Wohngeldstelle dann einzuziehen.
    Beim dazu gehörenden Verwaltungfsgerichtsverfahren gab das selbe Jobcenter jedoch an, diesen Zuschuß zu den Kosten in Voller Höhe ausgezahlt zu haben. (Ohne dies jedoch nachweisen zu können oder gar zu wollen)

    Um das ganze rund zu machen bietet mir diese Richterin jedoch an, ich soll Kostenvoranschläge für die Reparaturen an der Wohnung einreichen.

    Soll ich meinen gesetzlichen Anspruch auf diese Subvention wirklich aufgeben und mich mit Sachspenden auf Almosenbasis abfinden, für die ich nach 6 Jahren Klageweg immer noch nicht bekomme, sondern nur eventuell und vielleicht?
    Wer erklärt dieser Juristin mal, daß kein Mieter Reparaturen an seiner Wohnung vom Jobcenter bezahlt bekommt im Rahmen der Gleichbehandlung ich also auch keinen Anspruch auf Reparaturen geltend machen darf?

    Das Wohngeld auch nicht nach dem Reparaturbedarf einer Wohnung sondern nach anderen Regeln gewährt wird?

    Wenn es um Einmischungen geht gibt es einen Kompetenzgerangel. Alle wollen was zu sagen haben, doch wenn es um gesetzlich vorgeschriebene Leistungen geht will keiner zuständig sein.

  5. Staatsbürger in Sorge

    Ich fordere die Einstellung alle OWI – Verfahren bis zu 1500,- € und Amnestie für alle Beleidigungsverfahren angezettelt durch Beamten, Polizisten und der Justiz. Alle frei werdenden Beamte und staatliche Mitarbeiter werden zur Flüchtlingsbetreuung abkommandiert.

    Ich habe fertig.

    Lieben Gruß an Frau Merkel und sonstige Gutmenschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: