Ein Bericht des investigativen Rechercheteams

“Operation Palermo”

Fakten – Fakten – Fakten

 

Aktualisiert am 11.02.2021 10:30 Uhr

Des Schwätzers neue Adels-Kleider – vom unschuldigen Tierquäler zum sauberen Adelsmann.

Holger Michael Fritz geb. 27.12.1969 in Bingen – ein Unschuldslamm?

Holger Fritz - Unschuldslamm?

Wochenlang hat Holger Michael Fritz am Amtsgericht Rastatt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit sichtlich genossen.

 

Holger Fritz im Scheinwerferlicht

Die Berichterstattung wird sicher ein zukünftiges Lehrstück für angehende Journalisten sein, wie man es “nicht” machen sollte. Fritz hat den angeblichen “Journalisten” so zugequatscht, dass eine Recherche für ihn nicht mehr notwendig erschien, dieser verlogenen Reinwaschung eines Durchtriebenen – wurde bedingungslos geglaubt und auf dem Kanal “Rastattt” propagiert. Die ungeprüfte Propaganda-Veröffentlichung des Fritz-Gelaber-Gesülze hat die Geschädigten weiter traumatisiert und sogar neue Opfer geschaffen. Dem Handlanger des Manipulators von Fritz war und ist das vollkommen egal. Ein Bravourstück an journalistischer Inkompetenz. Hinweise auf des Fritzchens “Lug und Betrug” gab es ständig – bis heute. Es ist ein journalistisches Fiasko!

 

 

Der große Tierfreund, Strategieberater, Geschäftsführer, und je nach Belieben auch “Rechtsvertreter” hat über Wochen die Unschuld vom Lande perfekt zur Schau gestellt und der Öffentlichkeit ein armes verfolgtes Justizopfer vorgegaukelt.

Trotzdem fiel aufmerksamen Beobachtern im Redeschwall von ermüdenden Wiederholungen des Blenders im Versuch des “Adelsmannes” auf, dass da etwas nicht stimmen kann. Alle “Anderen” haben Schuld – nur Er nicht  – der Unfehlbare – der Unschuldige – der seines Vermögens durch den bösen Staat beraubt wurde – so behauptet er – aber in Wirklichkeit ist er “hochtoxisches Gift”.  Er zerstört jeden der sich auf ihn einlässt. Sie werden zu Opfern! So wurde es unter der Hand im Gerichtssaal gemunkelt. Die bis heute ergebene Nibelungentreue eines Bildgestalters wird für ihn sehr peinlich werden. Nicht nur moralisch, auch finanziell.

Auspressen und Verarschen – Eine Ausgepresste hat 1000,- € der Geldstrafe als “Tierschutz” getarnt auf ein Rechtsanwalt Anderkonto überwiesen. Der Rest der Erpressungsforderungen beläuft sich mitleiweile auf ca. 200.000,00 € – und soll auf ein Schweizer Konto eingezahlt werden, so die Aufforderung.  Zur Vergrößerung Bild anklicken.

 

Er, dieser Fritz, war angeklagt und wurde trotz seiner Unschuldsbekundungen mit großen Showeinlagen vor einer willigen Kamera wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz “verurteilt”.

Er, dieser Fritz hat der damals zum großen Teil solidarischen Öffentlichkeit bis heute immer noch nicht offenbart, dass die verurteilte Geldstrafe von 2000,- € bereits bezahlt wurden. Er ist also “rechtskräftig” wegen Tierquälerei – so der Volksmund – verurteilt.

 

Werder die “weißen” Hemden noch die Geldstrafe hat er nach hier vorliegenden Informationen selbst bezahlt  – siehe Beleg, –  nein, – der presst immer Andere aus – um sich schadlos zu halten. Und dies mit einer hinterhältigen Dreistigkeit, sodass Geschädigte traumatisiert, ärztlich behandelt werden müssen. Es interessiert diesen – ja, Informanten sagen zu Fritz – “Parasiten” – überhaupt nicht. Dieser Kerl geht sprichwörtlich über Leichen! Der nicht offen auftretende “Business Strategieberater” setzt Mittel der Erpressung ein, die einen durch und durch gehässigen charakterlichen Abschaum der Menschheit offenbaren – so sagen es Geschädigte, die nach diesen Schmarotzer-Erfahrungen nicht genannt werden wollen.

Aufschneider Holger Fritz

 

Aktuell benutzt Fritz den Briefkopf „Freiherr von Rügersgrün“. Damit vermittelt dieser Aufschneider, Betrüger und Hochstapler Holger Michael Fritz über seine angeblich “erfolgreiche” Business-Tochter Celine Madeleine Fritz geb. 15.02.1994 in Baden-Baden, die auf IHRER Homepage “Impact One²” behauptet „Freiherr von Rügersgrün“ zu vertreten, die Illusion, er der Sauber- & Adelsmann hätte nichts mit den betrügerischen Schriftsätzen zu tun, die er als Giftspritzen verschickt, um sich niederträchtig zu bereichern. Fritz VON & ZU vermittelt mit dem Briefkopf den Anschein, man habe es hier mit einem “feinen” Adelsmann eines großen europäischen Adelshauses zu tun. Viele sind so auf ihn reingefallen – wie der Redaktion berichtet wurde.

“Freiherr von Rügersgrün” Stand 25.01.2021

 

“Freiherr von Rügersgrün” Stand 6.02.2021 – diesmal als “Markenname” angegeben. Erzieht journalistische Recherche zumindest mal zur halben Wahrheit?

 

Freiherr von Rügersgrün – Stand 8.02.2021

Schnelle Veränderung am 6. Febr. 2021

Jetzt eine rechtliche rasche- vielleicht auch hektische – Veränderung des Impressums:  “Freiherr von Rügersgrün” –  jetzt nur ein Markenname? Seine Tochter Celine Madeleine Fritz will über IHRE “Impact One² die Markenrechte des “Freiherr von Rügersgrün” haben, wird jetzt mal so auf die Schnelle behauptet.  Haben DIE gecheckt, dass jetzt mal in die Tiefe gehend recherchiert wird? Bemerkt das wir nachgefragt haben, was da los ist mit diesem Unschuldslamm? Ist diese Veränderung die “pure Angst” – zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Und dass trotz perverser Bedrohung eines Journalisten, dem der “Lug und Trug”- schon vor einem Jahr aufgefallen ist?

Mit Stand des Impressums vom – Beleg 25.01.2021 – wird dem flüchtigen Betrachter der Eindruck vermittelt, „Freiherr von Rügersgrün“ sei eine juristische Person. Ja sogar eine große Spezialkanzlei. Das ist unlauterer Wettbewerb. Wir haben Schützer des Wettbewerbsrecht darüber informiert.

Und so präsentiert sich @ Freiherr von „Rügersgrün“………..

Rügersgrün ein Gebaüde der Lüge

Der “professionelle, diskret, erledigte” Hochstapler-Adels-Wahn – so ein Beobachter – soll seit 25 Jahren – das behauptet ein neuer aktueller Briefkopf – der “Tätigkeitsschwerpunkt” sein. So, So ist das also! Ob es dann tatsächlich professionell ist erst seit dem 17.12.2020 – laut Zertifikat – eine aus billigen Bausteinen zusammengeschusterte Homepage im Netz zu haben, spricht dann doch schon für sich selbst.  “Professionalität” des Herrn “Freiherrn VON und ZU” kann angezweifelt werden.

Aber vielleicht ist man vor lauter “Strategie-im-Adelsmann-Kostüm-Beratungsstress”- mit Tochter & Co. bisher nicht zur eigenen Homepage gekommen. Muss d i e s e Sozietät ständig anständige Menschen unter Druck setzen, um sie auszupressen, fragt ein Insider.

Dieses Foto ist bezeichnend mit der Aussage auf der Homepage: Schach und Matt, fokussieren wir, bestens in taktischen Manövern und strategischer Vollendung ausgebildet, ausschließlich Ihre besonderen Spezialaufträge durch maßgeschneiderte Lösungen.

Kenner und Geschädigte der Familie Holger Fritz sagen hierzu: „Geräuschlos mit hochstablerischen Getue zupacken und die Opfer dann parasitär ausnehmen.

Kenner und durch Fritz Geschädigte  sagen zu diesem Foto –  Zitat: „ Mit hochstablerischem Getue geräuschlos zuzupacken, um die Opfer dann parasitär auszunehmen und in den Ruin zu treiben”. Des Schwätzers neue Adels-Kleider – vom unschuldigen Tierquäler zum sauberen Adelsmann.

 

Auch der aktuelle Briefkopf vermittelt das Bild einer Kanzlei und mit der  phantasievollen Aufzählung der Tätigkeiten, den falschen Eindruck, man habe es hier mit anständigen “Organen der Rechtspflege” zu tun, so, eine große Anwaltskanzlei am angeblichen Bürostandort in Wien.

Die Adresse “Fechtergasse 4/4 , A-1090 Wien – gibt es laut intensiver Recherchen nicht. Diese Adresse wird von Holger Fritz als Deck- bzw. Briefkatenadresse genutzt. Sohn Pierre Hagen Fritz geb. 13. Juli 1992 in Baden-Baden soll in Wien * Fechtergasse 4 wohnen.  Fritz selbst operiert von Deutschland – München. Die Adresse ist der Redaktion bekannt. Die Redaktion wird sie einer Staatsanwaltschaft mitteilen, die ihn – laut hier vorliegender Informationen – seit Längerem sucht.

Nach einer journalistischen Anfrage vom 14.01.2020 beim Meldeamt in Wien wurde schon am 16.1.2020 – also vor gut einem Jahr – mitgeteilt, dass gegen Holger Fritz ein amtliches Abmeldeverfahren eingeleitet wurde.

Zitat: In Beantwortung Ihrer E-Mail vom 14.01.2020 teile ich Ihnen mit, dass bezüglich der Person Holger Fritz, 1090 Wien, Fechtergasse 4/4 ein amtliches Abmeldeverfahren eingeleitet wird. — Beleg – bitte anklicken.

Die im Briefkopf der Kanzlei – und “nur nach vorheriger Terminabsprache” am Standort Büro München * Blumenstraße 21 A * 80331 München * angegebene “Zweigstelle” präsentiert sich im Vergleich des Briefbogens mit dem Eingangsbereich seiner  “Spezialkanzlei” des “Freiherr von Rügersgrün” mit seinem Spezialteam nicht im Gewand eines Adelsmannes mit repräsentativem Firmendomizil.

 

Wieder mal im Volksmund “Tacheles” formuliert: Es ist einfach nur Heruntergekommen!

 Fotos von Mitte Januar 2021

Der Haupteingang zur “Spezialkanzlei” – eines “Freiherr von Rügersgrün” in der “Schlossbrauerei” passt zum Briefkopf der Sozität. Der Freiherr gehört zum niedrigsten Rang des titulierten Adels. Holger Michael Fritz – also jetzt mal ernsthaft – wie konnte dieser Lapsus passieren? Das ist unverzeihlich & Ihrer nicht würdig! Oh Gott – Nur ein “Freiherr”? Da ist irgendetwas schiefgelaufen!

 

Hier der Briefkasten der Kanzlei: Fritz / Harlaß & Impact One². Sieht ganz nach einer großen Spezialkanzlei im Herzen von München aus? Aber nur für die, die nicht hinschauen!

Hier die Klingel – Fritz / Harlaß. Sie hängt am seidenen Faden – wie alles mit der Spezial-Kanzlei “von Rügersgrün”.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminabsprache bitte hier klingeln? Das ist das Klingelschild zum Kanzleiempfang. Falls Sie überhaupt einen Termin der Spezialisten erhalten.

 

Vorsicht beim Besuch der Kanzlei “von Rügersgrün”. Nicht nur ein Stromschlag könnte ihrem Leben ein Ende setzen. Bei vielen Rechtssuchenden sicher auch das “Erstgespräch”.

 

Und das ist der Kanzleiladen. Ein Treffpunkt für nette Menschen und schwule Männer!  Aber Vorsicht wenn ein “Freiherr von Rügersgrün” kommt – dann sind die Straßen und die Kneipe leergefegt.

 

Holger Fritz ein Hochstapler im Aktenrausch angeblich “juristischer Schriftsätze”. Die Geschändeten können ein Lied davon singen.

Dieser Kanzlei-Aufschneider Freiherr von und zu  “Lug und Trug” agiert derzeit mit diesen Mailadressen : “post-back-gmbh@aikq.de” , “post-von-ruegersgruen@aikq.cloud” , “h.fritz@aikq.at” , “impact-one@aikq.ie”, “kanzlei-cap-ambra-consult@aikq.de” , “immobilie-rastatt@aikq.de”, “h.fritz@aikq.de”, “cap-ratio@aikq.de”, Cap-ratio <cap-ratio@aikq.at>, “cap-ambra-consult@aikq.de” und vermutlich 30 weiteren E-Mail-Kontakte, um angebliche Schuldner in Angst und Schrecken zu versetzen.

Die Fritz-Masche – Dem Ausgepressten den Mund verbieten die Wahrheit über ihn zu offenbaren.

Mund verbieten wenn Abgezockte sich zur Wehr setzen – Die Fritz-Masche- 1400Stk gesamt : 35.000.00 € . Wg. “Falsche Verdächtigung und  Üble Nachrede”. Vampier will nicht benannt werden. Zu “Ü B E L” ist die Wahrheit für Fritz den Adelsmann. Und wieder die falsche Wiener Adresse. Beachte die fortlaufende Rechnungsnummer: 1011 am 26.01.2021. Hat dieser Nimmersatt – siehe rundliche Gestalt – bis zu diesem Tag schon 1011 Rechnungen verschickt? Schön brav auch alle mit Mehrwertsteuer bei angeblicher Tätigkeit als Spezialkanzlei und Topadresse?

Mit diesem Schreiben wird indeutig klar, dass er hinter “Rügersgrün” steckt. Der Ausgesaugte hatte sich auch mehrfach gegen “Rechnungen” des Freiherr von Rügersgrün” im Bekanntenkreis gewehrt. Dann knallt Herr von “Betrug und Abzocke” mit einem “Einzelverstoß” und “Unterlassung” gegen die Wahrheit rein.

Wenn auch Sie  betroffen sind, scheuen Sie sich nicht, uns zu informieren: Redaktionsmail: Justizalltag-Justizskandale@email.de oder TV-Journalistenbuero@email.de

Zurzeit ist “dieser Fritz” sogar mit einem “neuen” Mittäter auf Raubzug. Dieser Typ – ein angeblicher “Dr.” vergreift sich ebenfalls am Vermögen anständiger Menschen. Der Name ist der Redaktion bekannt. Ein Rechercheteam wird sich diese Person ebenfalls vornehmen. Diese Recherche-Operation heißt: “Die Krake”. Auch jemand der für Leistungen Anderer nicht bezahlen will – so wird berichtet.

Die Wahrheit wird trotz gemeiner und hinterhältiger Lügen nicht zu unterdrücken sein. Auch wenn ein angeblicher Journalist das nicht checken will. Es wird weitere entlarvende Veröffentlichungen geben. Der Redaktion liegt belastendes Material im Original vor. Auch Website-Veränderungen des Rügersgrün-Imperiums im Netz bringen nichts – alle Webseiten sind gesichert!

Und hier bei diesem “Freiherr von Lug und Betrug” Fritz, Holger Michael ist  jetzt klar geworden, diese Marke “Rügersgrün” gibt es nicht mehr. Beleg: DPM – Deutsches Patentamt. Zu den Hintergründen der Entstehung dieses Namens werden wir in Kürze mehr berichten.

Jetzt an alle, die von “Rügersgrün” Post oder Mails erhalten haben. Der Markenname “von Rügersgrün” wurde am 26.06.2012 gelöscht. Er war angemeldet von der Ex-Ehefrau Heide Fritz. Er darf nicht mehr als “Markenname” benutzt werden. Es gibt also keine Spezialkanzlei “Freiherr von Rügersgrün”! Alles erlogen und erstunken – von diesem Fritz, Holger Michael – ohne festen Wohnsitz.

An Dreistigkeit kaum zu überbieten

Es ist schon etwas zynisch, wenn sich dieser Aufschneider – so Informanten – auch noch Gedanken über den Datenschutz macht. Hier soll ein “Datenschutz”- Beauftragter in Irland angemailt werden. Geben Sie nur ja nicht Ihre Adresse oder persönliche Daten preis. Anmerkung: Keine Angst : Gerichtstand ist immer der Ort des angemeldeten Firmensitzes.

Auf keinen Fall ist es der Gerichtsstandort Wien. Dort gibt es kein “Rügersgrün”.

Und wenn Sie dann auch noch eine Abrechnungszentrale in München * Blumenstraße 21 a anschreiben sollten in diesen verdreckten Briefkasten – Foto oben – wird kein “Anständiger” seine Post zur Abrechungszetrale schicken.

Das sind die “Fakten – Fakten – Fakten ” – zu einer Spezialbetrugskanzlei des Freiherr von Lug und Betrug & Co. KG

 

Und das ist Celine Madeleine Fritz mit ihrem Impact One²

Impact One² Celine Madeleine Fritz. Die Businessfrau von Weltrang!

Auch sie scheint einen Hang zum Adel zu haben und behauptet auf ihrer Homepage:

Zitat: “als rechte Hand 2016/2017 Erfahrungen an der Seite einer Prinzessin eines großen europäischen Adelshauses……

Abriss:

Homopage Impact One² inzwischen diesbezüglich “bereining”.

 

gesammelt zu haben. Na ja – wir werden da mal nachschauen!

Es bleibt spannend…..

Hier werden wir auch nachfragen, warum Banken u.a. bisher auf Presseanfragen zur Affäre Fritz u.a. nicht reagiert haben.

 

Zum Kommentar des Fritz, Holger Michael –  bitte nach unten scrollen –

 

Screenshot_2021-02-09 “Die Strategieberater Freiherr Von Rügersgrün Wien” mit G E L B – Anmerkung der Redaktion vom 11.02.2021

 

Teil 5 – Hilfsgärtner Holger Michael Fritz: Der Schubkarren-Schieber alias „Freiherr von Rügersgrün“, Rechtsberater, Strategie- und Unternehmensberater und jetzt sogar ein “Top-Journalist” in Deutschland.

 

 

7 Kommentare

  1. Hallo Herr Fritz,
    die Luft wird eng, wenn man bedenkt, dass sie am 01.06.2021 in Kandel die nächste Gerichtsverhandlung wegen Betrug haben. Sie sind und bleiben eine Luftnummer.
    MFG
    N.S.

  2. Holger Michael Fritz

    Wie gesagt, sehr geehrter Herr Faßbender,

    alles Gute für Sie. Ich möchte Sie sicher nicht stoppen. Nur zu!

    Beste Grüße
    Holger M. Fritz

    • Die Redaktion - Es gilt das Presserecht der russischen Föderation.

      Die Redaktion teilt mit: In drei bis 4 Stunden wird eine neue Verarsche von Fritz – der Durchgeknallte – veröffentlicht. Und dann jeden Tag was N E U E S. So heißt es bei Matthäus um auch mal etwas Christliches zu zitieren: „Ich sage euch: Viele werden von Osten und Westen kommen und bei den nächsten Gerichtsterminen mit am Tisch zu sitzen; die aber, für die der Knast bestimmt ist, werden in die äußerste Finsternis hineingeworfen; dort werden Sie heulen und mit den Zähnen knirschen. Ihre Lügen können Sie dann gegen die Knastmauern schreiben oder schreien. Die werden nicht mehr gehört werden.

      Wir dürfen Sie jetzt mal inständig bitten, endlich zu Klagen und nicht immer wie üblich nur blöd rumzukotzen mit Ihren Lügen. Aber zahlen Sie vorher auch die vielen Anwälte die Sie für Ihre schmutzigen Spielchen missbraucht haben. Da würden wir uns darauf freuen. Vielen Dank für Ihr Verständnis – Angstmachen zieht nicht – Sie sind enttarnt!

      Sie Großkotz von Baden- Baden Iffezheim im After mit Propagandakameramann des Voll-ist-der–Kanal-Rastsattt, so hörte ich es zuletzt aus Rastatt der Revolutionsstadt – die mit solchen Ausbeutern wie Sie es sind – immer fertig geworden sind.

      Die Redaktion.

  3. Sehr geehrter Herr Journalist Faßbender,
    Alias:
    Max Maier,
    Herr Na,
    Herr Pelchko,
    Herr Overhoff,
    Herr XY,

    Vielen Dank für Ihre glorreichen und unglaublich intelligenten Ausführungen in überbordender Schriftlichkeit, die neben Ihrer zur Schau gestellten Sandkastenlogik, Ihr hasserfülltes Inneres nach Außen kehrt, aber, und das ist das Schöne daran, erfreulicherweise Ihren Anstifter (A.d.R – Keine Namen Ihrer Opfer), mit seiner umtriebigen Anstifterin (A.d.R – Keine Namen Ihrer Opfer) im Doppelpack, von Ihnen gleich mit ans Messer einer juristischen Hammelbeinerziehung geliefert werden, die zu Lasten und auf dem Rücken von (A.d.R – Keine Namen Ihrer Opfer)

    www. bla bla bla – Anmerkung der Redaktion + Keine Namen von Menschen die Sie Fritz fertiggemacht haben.)

    mit Ihnen, als gebenedeiten Wahrheitsguru abgedroschner und Klischee bedienender Unwahrheiten ausgetragen werden, damit ergänzende Grundlage der Wiedergutmachung als Haftungsgruppe liefert, insofern ich Ihnen danke.

    Haben Sie die Kfz Rechnung der Firma (Anmerkung der Redaktion : Bla Bla Bla – Keine Namen der Opfer die Sie ausnehmen)beziehungsweise der (Anmerkung der Redaktion : Bla Bla Bla – Keine Namen der Opfer die Sie ausnehmen)zwischenzeitlich bezahlt, oder sind Ihre Kasperletheater-Veröffentlichungen auf meine Kosten das Abarbeiten Ihrer Schulden bei Herrn (Anmerkung der Redaktion : Bla Bla Bla – Keine Namen der Opfer die Sie ausnehmen)

    Schließlich habe ich aufgrund Ihrer Zahlungsweigerung einer Stundung meiner Honorare damals zugestimmt, damit (Laber-Laber-Laber)>>Anmerkung der Readktion liquide blieben.

    Ich wünsche Ihnen in Laber-Laber-Laber * Anmerkung der Redaktion, dort Sie sich unter dem Namen – (Bla Bla Bla – wir wissen, dass Sie Hassprediger Fritz – Freunde, Geschäftspartner oder Angehörige mit Ihren Dreck reinziehen und verunsichern wollen – hier zieht das nicht Fritz) oder auch mal Max Maier, usw., ohne ordnungsgemäße Anmeldung seit Jahren vor dem Zugriff der Polizei verstecken, dass Sie gesund bleiben, genug zu essen bekommen, vorallem Vitamine.

    Wenn Sie das nächste Mal nach München reisen, um das gerade im 7-stelligen Bereich renovierte Mietshaus an der letzten unfertigen Stelle zu fotografieren, dabei das Erwähnen der von Ihnen vorgefundenen Baustelle in der Endphase verschweigen, also neue Klingel und Briefkastenanlage schon gegenüberliegend installiert waren, vereinbaren Sie doch vorher einen Termin, damit wir Ihnen bei einem fürstlichen Kaffee in Meisner Porzellan der Winterkollektion 2020/2021, alle Ihre Fragen persönlich beantworten können. Selbstverständlich haben wir auch alltägliches Geschirr, sollten wir Ihren Neid falsch interpretiert haben. An Sachverhalt hatten Sie ja bereits 2019 kein Interesse, denn Sie könnten ja mit den tatsächlichen Fakten konfrontiert werden, die in Ihrem hasserfüllten Schrebergartenweltbild ein pubertäres Chaos auslösen.

    Möglicherweise ist es ein hilfreicher Tipp, sich mit Ihren Anstiftern ins Benehmen zu setzen, um dort die Folgenabschätzung zumindest in Erwägung zu ziehen.

    In diesem Sinne, alles Gute für Sie, bleiben Sie gesund und munter, und beschweren Sie sich am Tag der Wahrheit nicht über die Konsequenzen Ihres Tuns, oder um es mit biblischen Worten auszudrücken: „… da wird sein Heulen und Zähneklappern.“

    Ihr
    Holger Michael Fritz

    • Die Redaktion - Es gilt das Presserecht der russischen Föderation.

      “Rügersgrün” – Fritz, Holger Michael – ohne ladungsfähige Adresse – u.a. Bleiben Sie doch ruhig. Regen Sie sich bitte nicht so auf. Wir wollen nicht das Sie einen Herzinfarkt bekommen. Wir brauchen Sie noch für Ihre entlarvenden Kommentare. Damit erzählen Sie alles über Ihren schmutzigen Charakter. Ihren Lug&Betrug, Ihre egelhaften Schweinereien werden wir für viele geschädigte Menschen in allen Einzelheiten hier dokumentieren. Wir werden daraus ein Hörspiel produzieren und als Buch veröffentlichen. Wir denken sogar über einen Film nach, damit die Menschen erfahren wie Sie “Rügersgrün” Fritz, Holger Michael – ohne festen Wohnsitz arbeiten. Sie werden erstaunt sein.

      Die Radaktion meint zu Ihr Geschmiertes: Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ – aus Max und Moritz. Keine Aufregung. Es wird noch sehr misslich. Bleiben Sie lieber Leser Sie Fritz, Holger Michael u.a. gerne dabei. Immer mal wieder schauen.Kann stündlich hier auf dieser Website erscheinen. Gerade Sie wissen ja was “journalismuss” ist – Fritz Holger von und zu Rügersgrün-Verarsche.

      Wie heißt es so schön: Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen. © Kurt Marti (1921 – 2017), Schweizer Pfarrer, Schriftsteller und Lyriker (An Ihrem Schweizer Konto sind wir auch dran- Justiz ist informiert)

      Ach – Fast vergessen. Sorry – Damit haben wir gerechnet. Mit Ihrer Lüge um die Haus-Fotos. Neue Fotos haben wir schon aus Münschen – und die letzten Fotos sind erst vor wenigen Tagen. Auch von Ihrem Versteck! Sie sind so durchschaut! Geben Sie auf und den geschädigten Menschen ihr Erspartes und ihr Leben zurück! Sie werden noch abkotzen – was wir so alles wissen! Aber interessant ist es schon – dass Sie in Ihrem erwachteten Hetze-“Beitrag” nur ablenken – über läppische Fotos und so – aber inhaltlich keine Stellung beziehen. Bezeichnend für Ihrer Art Geschäftsgebaren.

      PS. Wir verbieten uns die Bezeichnung “Ihr” – mit Ihnen wollen wir persönlich nichts zu tun haben. Und Ihre schmierigen “Juristischen Schriftsätze” schrecken uns nicht – immer wieder die gleiche Leier (Zupfinstrument)- Langweilig – Hinweis: Es gilt das Presserecht der russischen Föderation.

      Die Redaktion

  4. Reinhold Hümmelink

    “Binger Mäuseturm” wird in der Sage das Gemäuer genannt von dem Schiffer, ebenfalls nach der Sage, mit Grauen das Gesicht abwenden.
    Der hier Gescholtene wurde, wie man jetzt weiß, in Bingen geboren.
    Verbindet den Gescholtenen mit Bingen vielleicht noch mehr, als nur die Tatsache, daß er dort geboren ist?

    Kann es sein, daß es auch eine Gemeinsamkeit mit dem einst in Mainz lebenden Erzbischof namens Hatto II noch gibt?

    Dieser soll sich, im Jahre 970, der Sage nach, auf der Flucht vor EINER RIESIGEN MÄUSESCHAR, VERGEBLICH in den Binger Mäuseturm geflüchtet haben.

    Der Mäuseturm steht AUCH HEUTE NOCH zur Verfügung!

    Jeder, der auf der Flucht vor Mäusen (oder auch vor Geschädigten) sich verkriechen will, könnte wohl immer noch in diesen Binger “Mäuseturm”..

    Für Menschen ohne festen Wohnsitz wäre das vermutlich auch eine gangbare Alternative.

    Vom Erzbischof namens Hatto II heißt es in der Sage, dass er ein rauhes und hartes Herz hatte. Zudem soll er unempfänglich gegen die Not seiner Mitmenschen gewesen sein.

    Dem Leser der hier dokumentierten, “Ganzen Wahrheit” über Fritzchen schwant irgendwie, daß Fritzchen auch Charaktereigenschaften haben könnte, die denen von Hatto dem II durchaus ähneln könnten..

    Wie bei Hatto dem II schwant dem Leser, daß AUCH Fritzchen wohl nie kapitulieren wird; ganz gleich wie gut oder schlecht die Argumentation aus der Investigation auch sein mögen.

    Da bleibt, am Ende, auf der Flucht vor der Mäuseschar (oder Schar der Geschädigten), dann wohl doch nur wieder der Binger “Mäuseturm”…

    Dem Leser, dem Beobachter, indes, drängt sich, nach der Lektüre dieser wirklich qualitätsvollen, substantiierten und umfassenden Recherchen des Journalisten Fassbender, dennoch auf, daß der Zeitpunkt einer “bedingungslosen Kapitulation” von Hatto II, PARDON, Fritzchen, nunmehr wirklich gekommen ist.

    Die Erfahrung mit den Mitmenschen, die Geschichte der Menschheit + die Kenntnis des “üblichen” Verhaltens von zweibeinigen Charakterdarstellern sprechen JEDOCH eher dafür, daß auch Fritzchen die Flucht vor der Mäuseschar, womöglich in den Binger Mäuseturm, einer “bedingungslosen Kapitulation” respektive überhaupt einer Kapitulaton WOHL VORZIEHEN WIRD…

  5. Baden-Badener

    Die Geschichte ist doch Spiegelreif.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.