Aktualisiert am 05.12.2019

“bitte ganz nach unten scrollen

Man muss auch Fehler eingestehen können!

 

.

1. Film – Justizterror in Rastatt

Der Journalist Heinz Faßbender distanziert sich von den beiden Filmen– Justizterror in Rastatt und Justizterror im Residenzschloss für die er als Autor und technischer Mithilfe bei Kamera und Schnitt verantwortlich war. Es sind erhebliche Zweifel aufgetreten – die bisher nicht ausgeräumt werden konnten.

Deshalb ist Faßbender hauptsächlich verantwortlich dafür, dass die beiden Filme nicht mehr zu sehen sind.

Faßbender entschuldigt sich bei all den Justizopfern deren Filme derzeit nicht im Netz sind. Verschiedene Filme wirklicher Opfer sind auch mit Zustimmung von Faßbender hier zu sehen. Filme über wirkliche Justizopfer jetzt bei Archeviva.

.

Fake nein danke!

Es ist den Journalisten Heinz Faßbender unverzeihlich, Angaben des Holger Fritz nicht mit der gebotenen journalistischen Sorgfaltspflicht überprüft zu haben. Deshalb musste er in Konsequenz eine totale – aber auch nur vorläufigen Sperrung durchführen, weil er keinen Fake verantworten möchte und Fragen der Aufarbeitung mit dem ehemaligen Team nicht geklärt werden konnten.

 

 

 

.

Amtsrichter Angelika Binder total überfordert

Auch die Justizbehörden haben mit ihrem unwürdigen Auftritt im Gerichtssaal erheblich dazu beigetragen, dass Fritz sich als Justizopfer präsentieren konnte.

Holger Fritz – Immer das Unschuldslamm?
Immer nur die anderen?

Von Holger Fritz wird Faßbender jetzt massiv verleumdet, beleidigt und gegen ihn mit falschen Behauptungen herumgehetzt, ohne nur einmal eine Frage mit nachweisbaren Faken beantwortet zu haben.

Dieser Hetze haben viele Menschen die mit Kamera zu Gerichtsverhandlungen begleitet wurden, nicht widersprochen.

 

 

 

 

Ein trauriger Zustand – der auch die Spreu vom Weizen trennt.  

 

.

 

.

2.Film Justizterror im Residenzschloss

 

Großer Disput

.

Zudem gibt es einen erheblichen Disput darüber, ob ein weiterer Film über das Justiz- und Behörden-Opfer Claudia May aus Erfurt mit weiteren Filmen über Holger Fritz – die Faßbender nicht zu verantworten hat – auf den gleichen Kanal gezeigt werden sollen. Insoweit hat Faßbender auch zu diesem Film Claudia May Urheberrechte geltend gemacht. Der Kanal “Rastattt” von Volker Hoffmann wurde daraufhin gesperrt. Hier zum Film Claudia May anklicken: SCHURKENSTAAT gegen Erfurter SED-Opfer Claudia May

 

.

Ein Film über eine mutige Frau – und sie zusammen auf einen Kanal mit Fritz? Für den Journalisten Heinz Faßbender ist das unerträglich!

Um Lösungsmöglichkeiten wird derzeit heftig gestritten – leider ist eine Lösung – trotz ernstzunehmender Vorschläge durch Faßbender nicht in Sicht.

Langjähriges Journalisten- und

Kamerateam löst sich wegen

dieser Affäre auf!

 

.

Dieses Kamerateam Volker Hoffmann, Klaus Overhoff, Heinz Faßbender wird es zukünftig nicht mehr geben.

Eines ist schon jetzt klar. Die Kamera- und Journalistengruppe wird es so nicht mehr geben. Dank der Ignoranz von Menschen, die sonst immer und überall betonen, der Wahrheit und Gerechtigkeit dienlich sein zu wollen.

Wir werden später hier ausführlich berichten.

 

 

 

 

 

Aktuelle Mitteilung

05.12.2019 Es wird mitgeteilt, dass durch alleiniges Handeln von Heinz Faßbender der Kanal „Rastattt“ wieder freigeschaltet wurde. Die beiden hier strittigen Filme allerdings nicht. Heinz Faßbender wird klären, ob andere Film-Dokus, an denen er hauptsächlichen kreativen Anteil hat, auf diesem Kanal weiter verbleiben können. Jedenfalls sind Produktionen des Volker Hoffmann und Klaus Overhoff über Holger Fritz bei denen Filmmaterial von Faßbender verwendet wird oder er in Persona zu sehen ist nicht mehr gewünscht und Heinz Faßbender muss aus Distanzierungsgründen dagegen auch vorgehen, wenn keine Einigung mit dem Kanalbetreiber Hoffmann erzielt werden kann.


Journalist Heinz Faßbender sieht seine Filmberichte über den Fritz-Prozess heute sehr kritisch. Hier filmt er die Staatsanwaltschaft Baden-Baden und stellte kritische Fragen.
Holger Fritz beantwortet kritische Fragen – wie die Herren auf dem Foto – aber auch nicht.

Innerhalb von 21 Stunden 1.643

erreichte Personen

Lesen Sie: der Kommentar zur Skandal-Streit-Affäre des angeblichen Justiz-Opfers Holger Fritz!

7 Comments

  1. Ein Fritz-Geschädigter

    Ich bin auch ein “Fritz”-Geschädigter. Er ist für mich ein fieser und dreckiger Abzocker und presst Menschen die ihm in die Hände gefallen sind bis zum letzten Unterhemd aus. Er gibt sich sogar als “Rechtsanwalt” aus, obwohl er es nicht ist. Mich würde jetzt mal interessieren, es ist ja jetzt nach dem Spektakel am Amtsgericht Rastatt schon wieder ein Jahr vorbei, was aus diesen Typen Holger Fritz geworden ist. Sicher zockt er weiter mit seinen Hochstaplergeschichten Menschen ab. Er ist ja auch nicht zu fassen, weil er keine ladungsfähige Adresse hat. Könnten Sie liebe Redaktion nochmal nachschauen? Für viele Geschädigte wäre es ein Segen. Dieser Mann gehört in den Knast.

    Vielen Dank

    Ein Fritz-Geschädigter

    • Lieber Leser,

      es gibt ja das journalistische Mittel bei einem derart asozialen Verhalten gegen den moralischen Anstand der guten Sitten und der historischen gewachsenen hanseatischen Kaufmannsehre, dessen Grundlage das humanistische Leitbild und Erziehung ist, unter der Rubrik „nachgehakt“ nachzuschauen.

      Die Redaktion wird Ihre Anregung deshalb aufnehmen.

      Immer wieder gab es Mailhinweise die darauf schlissen lassen, dass Holger Fritz mit einigen unkritischen Mitläufern in seiner Art „Geschäftbetrieb“ auch nach der Verurteilung wg. Tierquälerei durch das Amtsgericht Rastatt aktiv geblieben ist.

      Der Journalist Heinz Faßbender fällt zurzeit Corona bedingt aus.

      Die Redaktion wird sich der Sache allerdings in nächster Zeit annehmen.

      Bitte senden Sie uns wenn möglich Ihr Material zu Holger Fritz per Mail. Justizalltag-Justizskandale@email.de Ihr Material wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

      Die Redaktion

  2. Hei
    ich finde es sehr stark von ihnen,einen Fehler einzugestehen.Zumal ich selbst ein ofper von Herrn <fritz bin.Er bezeichnet mich als Hehler, und Verbrecher und das obwohl ich nur meine arbeit gemacht habe.Und Herr Hofmann und Kollege auf seiten von Herrn Fritz sind wieder bessren Wissens da sie von mir entsprchende Beweise erhalten haben.
    Bleiben sie so wie sie sind.
    N.Sehr

  3. Hallo Herr Faßbender,

    ich habe großen Respekt vor Ihrer Entscheidung. Das ist journalistischer Anstand.

    Ich kenne Holger Fritz sehr genau. Er hat viel Leid über Menschen mit seinen Betrügereien gebracht. Deshalb verstehe ich sehr gut, dass Sie ihn nicht als Justizopfer einschätzen.

    Ich danke Ihnen deshalb von ganzen Herzen.

    Möge Ihr Schritt auch Warnung für andere Personen sein. Hinter seinem unentwegten Gelabere steckt nur heiße Luft.

    Ich habe es selbst erlebt, er belegt nie etwas sondern labert die Leute einfach zu. Und leider fallen immer wieder Menschen darauf herein.

  4. Lieber Heinz Faßbender, Deine Filme auf Deinen Kanal und wenige auf dem Kanal Rastattt unterscheiden sich qualitätsmäßig, journalistisch und vom Inhalt zu 100 % von den Filmen Deines ehemaligen Kamerakollegen Volker Hoffmann. Deshalb solltest Du nur auf Deinen Kanal so weitermachen wie wir es von Dir gewöhnt sind. Nur Deine Filme, an denen Du mitgewirkt hast haben auch die entsprechenden Anklickzahlen. Auf dem Kanal Rastattt werden diese Qualitätsfilme dann eben nicht mehr zu sehen sein. Ich hoffe Du machst weiter und lässt Dich nicht, auch nicht von vermeidlichen Justizopfern davon abbringen. Gehe davon aus, dass sehr viele Menschen hinter Dir stehen, auch weil Du als Mensch trotz Deiner schrecklichen Vergangenheit als Heimkind und Missbrauchsopfer, als Justizopfer der Sachsenjustiz, als Überfallopfer bei einer journalistischen Recherche immer noch ein Kämpfer für Gerechtigkeit und der Notbeseitigung anderer Menschen geblieben bist. Ich jedenfalls hoffe es sehr weiter Deine brillanten und analytischen Filmdokumentationen sehen oder Deine Berichte lesen zu können. Du weißt, wer ich bin, das habe ich Dir in einer Mail mitgeteilt, hier bin ich nur ein Justizopfer, dem Du sehr geholfen hast. Deshalb Danke und Respekt, auch vor diesem Schritt, einen Fehler einzugestehen, der Deine Aufrichtigkeit als Journalist beweist, die es heute immer weniger gibt.

  5. Heinz Faßbender ist ein Journalist mit einem sauber Herz und sehr Lieb.
    Unverschämt ihm nicht zu glauben.
    Heinz wir sind mit Dir und stolz auf Dich und Deine Arbeit. Heinz hat über mich und meinen Bruder diese Filme gemacht. Five Star Bergisch Glabach: Ticken “DIE” noch ganz sauber?https://www.youtube.com/watch?v=KceSDN2Pqfo und Five Star Bergisch Gladbach: Ticken “Die” noch ganz sauber? Teil 2 https://www.youtube.com/watch?v=yOdJkP3ET-E

  6. Traurig, dies lesen zu müssen. Ich weiß wie viel Arbeit und Gewissenhaftigkeit stets in die Produktion Ihrer Berichterstattung fließt. Leider kann man, auch wenn man das Herz am rechten Fleck hat, mal das Opfer von falschen Interessen werden.
    Aber eigene Fehler einzugestehen zeugt nunmal auch von Authentizität.

    Ich wünsche viel Kraft und Erfolg beim weiteren Aufarbeiten, wenn man strauchelt sollte man direkt wieder aufstehen!

Aktuelles aus der juristischen Welt

%d bloggers like this: