Aktualisiert 28.03.2017 (siehe „Zu Top 1 und 2 :“)

Eilmeldung:

Ein Geheimes Papier zur wirksamen Zersetzung- und Durchführung von Einschüchterungsmaßnahmen gegen das Volk wurde der Redaktion zugespielt. Die sogenannten „Feinde der Demokratur“ sollen ausgeschaltet werden.

Ein Bericht von Heinz Faßbender

Zersetzen, Zerstören, Einschüchtern.

Sonnenstaatland – die schwarze Armee Fraktion der deutschen Diktatoren, auch SS – L <- = Spinner, Spassten & Lakaien genannt, fühlen sich berufen, das Land einer Säuberungswelle zu unterziehen.

Die Partisanentruppe gegen die Demokratie im Auftrag des  Bundesamtes für VerfassungsschmutzSonnenstaatland (SSL)der Redaktion als SS – L <- = Spinner, Spassten & Lakaien bekannt, haben auf einer geheimen Sitzung am 08.03.2017 in Berlin einen Entwurf zur Zersetzung von Zielpersonen für ihre haupt- und nebenberuflichen IMs zur perfiden Anwendung vorgeschlagen. Dieses Papierund mehrwurde der Redaktion J&J zugespielt.

Modernere Fahrzeuge – als damals in der DDR – für nachrichtendienstliche Zwecke umgebaut und als Wohnmobil getarnt hat „SSL“ in der Region Kiel eingesetzt. Das LKA Hamburg hat es der Truppe „unentgeltlich“ überlassen.

Diese Truppe von Stasi-Gestapo-Nazi-ReichsbürgerTypen wissen genau wie man mit den eigentlichen Verteidigern der Demokratie, Menschen- und der Grundrechte in Deutschland umzugehen hat.

In einem Strategie-Entwurfspapier vom 08.03.2017 werden wirksame Zersetzung- und Einschüchterungsmaßnahmen gegen (diesen Pöbel) bzw. Zielpersonen (ZP) formuliert. Aber nicht nur gegen die ZP, sondern auch gegen Freunde, Verwandte und sonstige Kontakte der politisch Missliebigen sollten jene vorgeschlagenen Zersetzungsstrategien in Form von  „Drohungen“, „fingierten Briefen“ und „gutgemeinte Warnungen“ als „zielgerichtete und effektive Zersetzungsmaßnahmen“ sehr sinnvoll sein, so der Entwurf, den wir hier erstmals veröffentlichen.

Hier ein Ausriss aus dem Protokoll der „Sitzung“ der „Geheimen“ Zersetzungstruppe

 

Ein perfider Zersetzungs- plan, nach bekanntem Muster. SSL – die neue deutsche Stasi-Gestapo macht es möglich..

Auch könnte man bei allen Genannten z.B. die „Kreditwürdigkeit angreifen“ oder das Arbeitsverhältnis“ zerstören –  etwa durch fingierte falsche Kündigungen“. Pfändungen und Anzeigen gegen den ZP  werden auch ins Auge gefasst.  Der/die ZP könnte ja auch selbst gegen Freunde, Verwandte und andere Kontakte vorgehen – selbstverständlich fingiert durch die IMs. Als Zersetzungsmaßnahme ganz nach dem Motto: Zwietracht säen. Ja – sogar im Namen der ZP sollten fingierte beleidigende Einträge auf fremden Web-Seiten verfasst werden und/oder verfassungsfeindliche Inhalte mit Bezug auf den ZP sollten die SSL-IMs posten. Und – man könnte auch Drogenabhängigkeit durch fingierte Schreiben der Freunde behaupten und/oder im Namen der ZP einfach mal Selbstbeschuldigungen den Verkehrsbehörden unterjubeln: Das Zersetzungs–Ziel: Führerscheinentzug.

Ach ja – wir erinnern uns : Einen willkürlichen Fahrerlaubnisentzug hatten wir auch in Thüringen gegen einen angeblichen „Reichsbürger“, der nie einer war. . Und alle haben mitgemacht: In Thüringen dreht Ihre Justiz am Rad! Herr MP. Bodo Ramelow – Verfolgter der Sachsen-Justiz – übernehmen Sie!

Und ihr  SS – L <- = Spinner, Spassten & Lakaien – habt ihr das in Thüringen organisiert?

Wat ? – Die Schwarz-grün-rote-Armee-Fraktion – kennen wir nicht!

Trotzdem : Sie sind eine autoritätsgläubige-extremistische-terroristische-staatskriminelle Vereinigung! Ihr seid die Schwarz-Grün-Rote- Armee-Fraktion gegen die Demokratie und gegen das freiheitsliebende nach Mitbestimmung und Teilhabe verlangende Volk! Ihr seid die neue – vom V-Schmutz – organisierte und geschützte Zwickauer Zersetzung-Zelle.

Ihr solltet sofort verhaftet werden!  Herr „Bundestaatsanwalt“ übernehmen Sie das jetzt sofort!

 

 

 

.

 

 

Die „Sitzung“ dieser Staats – Spinner/Spassten fand am 08.03.2017 in Berlin statt. Dr. Helmuth A. – ist eigentlich Dr. Helmut Albert. Er ist der Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz im Saarland. Herr Heiko Maas lässt doch da ganz herzlich grüßen.

Hier der Entwurf vom V-Schmutz:

 

 

Die derzeitige politische Günstlings-Lage protegieren indirekt diese geheime Stasi-Gestapo-Truppe des Bundesamts für „Verfassungs“ – Gelumpe erheblich! Bei ihren scheinbaren Sorgen um die schlimme Situation“ der Demokratie, der Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit in anderen Ländern, vergessen sie beflissentlich ihre/die schreckliche faschistoide Fratze im eigenen Land. Und da braucht man Zersetzungen der Anständigen und Aufrichtigen, die das erkennen und sich nicht mehr gefallen lassen wollen.

Vor der Wahl – den Herrn Gewählten zu wissen – heißt in der BRDDR jetzt Demokratie!

Denn vor wenigen Tagen hat Walter Steinmeier, der von nur wenigen Autoritäten als „unser Bundespräsident“ auserkoren wurde und von den Reichstags-Autoritäten erwartungsgemäß bestätigt worden ist mit einem rhetorischen „Demokratie“–Hammerschlag in Freudscher Versprecher-Offenheit vor der „neuen Faszination des Autoritären“ gewarnt. Der nicht vom Volke gewählte Autoritäre rief in  seiner Dankesrede für die Auserkorung eines lebenslangen Versorgungsschecks von ca. 250.000,- € im Jahr, zur Verteidigung der Demokratie auf. Nur die Verteidigung der Demokratie  – das wissen die selbst da oben genau – ist ihre/die Sache der deutsch-deutschen Autoritären doch wahrlich nicht.

Und der DDR-Privilegierte Pfaffe Gauck –

Oh – die ganzen schlimmen Akten über „mich“ und die IM Erika – Angela – so schön dass sie jetzt alle weg sind als ich der Herr der Stasi-Akten war – und jetzt singe ich das Liedchen – nei wir alle zusammen : Ach wie gut das alle wissen, dass ich Freiheitskämpfer heiß!

Als wackerer und selbsternannter, allerdings in der DDR völlig unbekannter Freiheitskämpfer, betonte zum Abmarsch seines Freiheitskampfes in beiden deutsch-deutschen Autoritätsregimen ganz mutig und wacker : „Freiheit ist notfalls auch dadurch zu verteidigen, dass sie für die Feinde der Freiheit begrenzt wird.“ Das er selbst Volksentscheide ablehnte, dürfte ihm als Feind der politischen Teilhabe entfallen sein. Aber – jetzt ist es raus – sein (ureigener & unbekannter ) Freiheitskampf für die von den Autoritären so bezeichneten Kritiker (auch der Pöbel genannt) der deutschen Demokreatura – offenbart sich jetzt als „sein Kampf“ dem Volke die Faszination für die Autoritäten und Elitären (die sind ja nicht das Problem) nötigenfalls in Umerziehungslagern beizubringen.

Allerdings – das Volk jedenfalls weiß sehr genau welche Feinde der Demokratie sich am Volksvermögen verlustieren und behaupten, das sei doch „unsere“ – die „Demokratie“.

Und wie das funktioniert, dass diese Autoritären und deren Vasallen diesen „Drecks-Pöbel von der Straße“ und das „Drecks-Pack aus dem Getto“,  jetzt mehr Faszination für die deutschen Autoritären erzwingen – dafür braucht man die SS – L – Spasten-Truppe.  Das aber gerade ihre autoritären und willkürlichen Ergüsse durch Justiz, Polizei und Behörden immer nur gegen das Volk und gegen die Demokratie  – zum Aufbegehren führt,  kommt diesen im Glashaus sitzenden Elitären nicht in den Sinn.

 

Aber „Sonnenstaatland“ (SSL) –  auch die – SS – L <- = Spinner, Spassten & Lakaien als geheime Unterabteilung des „Verfassungs-Getue“ regelt das schon. Zur Zeit an aktuellen Einsatzorten in Berlin, Roststock und Stendal.

Aus dem Dokument SSL (wird hier in Kürze eingestellt )  haben wir uns mal zunächst den Top 5 : Rechtliches und Sonderprobleme etwas genauer angesehen.

Hier der Abriss:

 

(a) Hier wird von einem Rechtsanwalt aus Berlin berichtet, der offensichtlich ausgestiegen ist und an die Öffentlichkeit gehen wollte. Schon alleine die Tatsache, dass – „jetzt ein Geheimnisverrat nicht mehr zu befürchten ist“, lässt den Schluss zu, dass diese SS – L-Terror-Truppe im Auftrage des „Führerhauptquartiers“ heute der freiheitlich-rechtstaatliche-demokratische Staat genannt, konspirativ agiert  – und – alles soll – ja muss sogar geheim bleiben. Es zeigt aber auch, dass sich dieser SS – L – Schwarz – Rot – Grüne – Armee – Fraktion viele Mitglieder der „Organe der Rechtspflege“ angeschlossen haben und an den Zersetzungen oder anderen Maßnahmen gegen „Zielpersonen“ hier auch „Target“ genannt teilnehmen. Dies wird auch deutlich aus der Teilnehmerliste der „Vorstandsbesprechung“. Die Berufsgruppe der „Organe der Advokaten“ ist hier sogar durch einen „Rechtsanwalt/Advokat“ vertreten.

Eine Frage:

Auch muss die Frage erlaubt sein, mit welchen Maßnahmen ein Aussteiger aus der SS – L Staatsterrortruppe, mit Hang zum Staatsstreich, ruhig gestellt wird. Durch Erpressung (Liebschaften, Kindersex oder Porno, Drogen, Sex mit kleinen Jungs etc.) oder Geld und/oder andere Vorteile?

Top 5 – Ein „Sonderproblem“ sondergleichen!

„Targets“ bedeutet – > Zielscheibe.

(b) Das Amtsgericht wurde von der SS – L  Armee-Fraktion gegen den Rechtsstaat „aufgesucht“. Man sei erfreut und aufgeschlossen, die „Targets“ mit Strafbefehlen zu überziehen. „Rechtsprechungen“ gegen „Reichsbürger“ könnte man auch auf andere „Targets“ übertragen.

Wer sind die anderen „Targets“?

Ach ja – „Targets“ bedeutet  – > Zielscheibe, Zielsetzung, Zielvorgabe, Angriffsziel, Schießscheibe, anvisieren. Die SS  – L Kampagne visiert den kritischen Bürger (Targets) mit einer  (ganz ganz frechen) Ungehorsams-Neigung an.

Okay, so funktioniert das also beim Ost-Amtsgericht in Stendal. Dieses Gericht ist also über einen terroristischen Angriff gegen die Strafprozessordnung und Gewaltenteilung erfreut. Der Staatsräson wegen?

 

Amtsgericht Stendal war früher ein Kasernen- gelände. Strammstehen und gehorchen, wenn die Gestapo kommt?

Ach so ist das!

Normalerweise werden Strafbefehle nach Ermittlungen und Anhörung der Betroffenen von der Staatsanwaltschaft beim Gericht beantragt. Für die Einleitung eines „Führerscheinentzug“ ist das Amtsgericht ebenfalls nicht zuständig.

Ist es jetzt so, dass ein Amtsgericht die Strafbefehle bei der Staatsanwaltschaft in Auftrag gibt und dann selbst über diese Strafbefehle auf (Er)Anregung der SS – L-Terrortruppe als ein angeblich „unabhängiges Gericht“ entscheidet? Per Dienstanweisung der SS-L?

 

Symbolfoto: Renaissance des Terrorregimes in der Neuzeit?

Es dürfen auch Fragen gestellt werden, wie viele Gerichte derartige Absprachen mit den „SS – L –  Geheimen“ haben und somit den Rechtsstaat, in einer leisen Art, als unbemerkten terroristischen Staatsstreich hin zu einer Renaissance des Terrorregimes im Sinne des 1000-jährigen Reiches aufgeweckt haben.

Und offensichtlich sollen alle angeblich unabhängigen „Gerichtszweige -> wünschenswert“ überzeugt werden. Hier sprechen die SS – L – Zersetzer der Demokratie vom „Sozialgerichten“.

Jetzt kann man wahrlich sagen, um Himmels willen – was passiert da gerade in Deutschland der „Gutmenschen“, die eigentlich schlimmer als die so bezeichneten blöden „Reichsbürger“ sind.

Klar hat „Traget Fi“ eine totale Meise. Aber wer hat ihn dazu gebracht? Ist er ein Zersetzungsopfer der SS – L <- = Spinner, Spassten & Lakaien ?

 

(c) Bei dem „Traget Fi“ handelt es sich um Peter Fitzek, der als deutscher politischer Aktivist dem Umfeld der sogenannten Reichsbürgerbewegung angehören soll. Als selbsternanntes Oberhaupt eines von ihm gegründeten Staatsbetrieb gründete er eine eigene Bank – > ohne die Erlaubnis der BaFin-Bonn. Staatshilfen für seine Bank brauchte er allerdings nicht. Wegen seiner „Aktivitäten“, die diesem Staat nicht passen konnten, wird Peter Fitzek vom „Verfassungsschutz“ Sachsen–Anhalt observiert. Seit 2016 sitzt Fitzek insbesondere wegen des „Vorwurfs schwerer Untreue“  in „Untersuchungshaft“. Andere Bankster selbstverständlich bis heute nicht. Am 15. März 2017 wird er vom Landgericht Halle erwartungsgemäß zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten wegen „ illegaler Bankgeschäfte“ verurteilt. Den anderen Bankstern blieb das bis heute erspart. Die sind alle systemrelevant.

Deutschland steuert auf eine Diktatur zu, die schlimmer und schrecklicher wird als alle bisherigen.

Es ist interessant, dass die SS – L Zersetzungsspezialisten hier protokollieren, dass die anderen „Traget“ – also die anderen Zielscheiben versuchen an das angeblich unterschlagene Moos zu kommen. Es ist ebenso interessant, dass hier vermerkt wird, dass durch Zersetzungsgerüchte die sogenannte „Szene“ beschäftigt werden bzw. bleiben soll.

Warum soll die Szene beschäftigt bleiben? Neid und Hass schüren, damit sie sich wegen der angeblich unterschlagenen Milliönchen die Köpfe einschlagen? Um dann später selbst zuzugreifen? NUR für den Aufbau der (ihrer)  Demokratieist doch schon klar – meine Damen und Herren Schlapphüte   – ein schlimmer Reichsbürger oder Nazi  – wenn/wer anders denken tutet. Nicht wahr: Meine Damen und Herren der SSL Zersetzungstruppe. Und wir verstehen das alles: Es ist alles NUR  zum Guten für das Volk – zur nachhaltigen Aufrechterhaltung der/ ihrer  freiheitlich-demokratischen Grundordnung. – Und jetzt strammgestanden!

Die linksradikale Amadeu Antonio Stiftung der früheren DDR-Stasi-Spitzelin Anetta Kahane berät die Bundesregierung (für) gegen  die Meinungsfreiheit und den(Un)Frieden im Land. Na denn!

 

Die Redaktion erhofft sich nun von der „Amadeu Antonio Stiftung“ , wegen dieser transparenten Aufklärungsarbeit und dem nachhaltigen Bestreben, dass eine „Faszination des Autoritären“ in diesem schönen tollen und freiheitsliebenden Lande nicht mehr stattfindet bzw. unterbleibt, einen herausragenden Preis für Zivilcourage gegen die Autoritären und Elitären –  mit ihrer SS – (L) Zersetzungstruppe. Vielen Dank dafür IM Anetta!

 

Zu Top 1 und 2 :

Wir sind mal so fresch und interpretieren das!

Zu Top 1: Ist es bemerkenswert, dass es offensichtlich in der Datenbank „normgerechte“, das heißt wohl – erkennbare „Personalnummern“ von „freien Mitarbeitern“, zu DDR-Zeiten nannte man sie IMs, „auftauchen, die noch nicht zu Normbefolgungsunwilligen, sprich, in synonyme Datengettoelemente – > also Decknamen „umgetauft“ worden sind. Aber die „normgerechten“ IMs können mit ihrem Decknamen noch warten – es sind ja keine hauptamtlichen Zersetzungsagenten zum Erhalt des „Freiheitlich-demokratischen-RechtSStaates betroffen.

Zu Top 2 : Man spricht hier von Observationen. Kurzfristig – also als schnelle Einsatztruppe. Und es wurde alles abgewickelt – zufriedenstellend. Wer bitte ist da zufriedenstellend abgewickelt worden?

Alles in Griff der SS – L

Auch in Mecklenburg –Vorpommern – IM- Erikas Heimat – wurde observiert.  Hier wird eines klar. Es gibt wohl ein großes Kontinent an „freien“ Mitarbeitern – aus anderen Städten – um unerkannt agieren zu können.

Auch öffentliche Veranstaltungen und Auftritte werden „gefilmt durch einen Anhänger“ überwacht. Aber um Himmels willen – die anderen Überwachungsfahrzeuge sollen bitte nicht durch Videoclip von Teilnehmern einer (überwachten) öffentlichen Veranstaltung, die nachher im Internet zu sehen sind, auffallen. Ein weißer Vito HRO – Kennzeichen und ein schwarzer Golf mit HH Kennzeichen sind je zweimal im veröffentlichten Videoclip zu sehen.

Oh Gott – wie unprofessionell – das hat die Stasi besser gemacht. Und warum sind denn die Kennzeichen immer noch „Normgerecht“?

Und: Es wird hier sehr klar und deutlich: Die Überwachung der Kommunikationswege – also Telefon und Internetschlüsse – bisher wohl parallel erfolgt – sollen bei zukünftigen Observationen „eingegliedert werden“. Vielleicht mit einem weisen Hörer am Ohr des IMs – per Liveübertragung?

Auf die Handlungsempfehlung des „Dr.“ H können wir gespannt sein.

 

Fortsetzung folgt!

 

 

 

Share This:

34 Kommentare

  1. Pingback: „VERFASSUNGS“-Schutz – Firma „SONNENSTAATLAND“ – Diffamierungsabteilung + Amadeu Antonio Stiftung … | Mywakenews's Blog

  2. Pingback: „VERFASSUNGS“-Schutz – Firma „SONNENSTAATLAND“ – Diffamierungsabteilung + Amadeu Antonio Stiftung … | Vereinigung gegen Ungerechtigkeiten

  3. Vor der Wahl hatte ich gewarn, gemahnt … vergeblich. Einen Bundespräsidenten wie Gauck – mit NASZI und STASI Hintergrund zum Präsidenten zu macvhen, war Ohrfeige und Herausforderung für die Opfer beider Deutschen Diktaturen: https://adamlauks.com/2012/02/19/das-soll-unser-bundestagspresident-werden-nein-danke/

  4. Mit großem Interesse hatte ich alles mir durchgelesen. Bedauerlicherweise mußte ich feststellen dass die seit 18.9.1990 gestartete Vergauckelung und Vermerkelung Früchte getragen hatte. Wo man nach der Wende gelandet ist ? Wenn nicht in meinem Blogbeitrag: https://adamlauks.com/2016/09/03/ick-bin-ein-berliner-zuchthaus-berlin-rummelsburg-gehoerte-dazu-repression-und-zersetzung-der-stasi-justiz-und-ihrer-exekutive-auch-die-lief-in-den-tigerkaefigen-in-den-arrestzellen-zig-tausend/ dann aber mit Sicherheit im Buch von Wolfgang Welsch : „Verklärte Diktatur“, das ich jedem empfehlen oder schenken würde der mit dem was nach der letzten Tagung der „frei“ gewählten Volkskammer der DDR über die BRD hinwegrollte noch nicht ins Klare gekommen ist. Es ist Buch eines Betroffenen, Zeitzeugen und keines gekauften Historikers. Am Ende stellt sich die Frage: Welche Diktatur oder wessen Diktatur damit gemeint ist und wessen Diktatur ist das was wir heute wie Dschungel camp beobachten dürfen/müssen ohne Einfluß zu nehmen !?

  5. ein noch ganz anders anderer

    Und noch etwas! Es ist ein immenser Aufwand und birgt ein sehr große Gefahr die hier der Ersteller des Artikels geleistet hat. Diesem sollte man hohen Respekt zollen! denn ohne seinen Mut und sein Engagement in Sachen Gerechtigkeit und Wahrheit, würde so mancher schlafender Bürger dieses Landes keinen blassen Schimmer haben was hier abläuft.Noch sind sie alle nicht betroffen und die die es erwischt hat werden unten gehalten.
    Vielen Dank und große Hochachtung vor Ihrem Einsatz Herr Faßbender. DANKE.

  6. Ich suche seit Tagen nach den richtigen Worten. Von einem normalen Leben, ohne Ängste und Sorgen können viele Betroffene nicht mehr berichten.
    Deshalb müssen wir dankbar sein, dass es Menschen, wie Heinz Faßbender gibt.
    Traurig, dass viele die aufopferungsvolle Arbeit dieses Journalisten gar nicht zu schätzen wissen.

  7. ein noch ganz anders anderer

    Auch hier in Gefahr zu geraten geteert und gefedert zu werden! Welchen Namen das Kind auch hat,es ist ein Mischling von allem etwas.
    Ich bin ein Kind der 40Jahre Ostdiktatur ,mit allen Represalien die einem so passierten wenn man s Maul aufgemacht hat.
    Die Definition in welcher korrupten Gesellschaftsform wir uns hier befinden, ist schwer zu umreißen.
    Nazi Gestapo Faschisten? eins tun sie wenigstens nicht, sie stecken keine Minderheiten Menschen jüdischen Glaubens Schwule und Lesben nicht mehr in KZts. Man hat sich mit den Methoden der Stasi arrangiert und und sich den Bodensatz, des psychisch perfieden rausgenommen und macht die Menschen systhematisch psychisch fertig wenn sie sich wehren.

    Zum Anspruch demokr.Bolschew.Marxistisch trifft hier auch nicht ganz zu Marx wollte den Kommunismus um Gottes Willen! alles gehört allen jeder ist gleich ,da könnt ich den protzigen Benz von meinem Chef nehmen und geb iehm meine alte Ente zu den Geschäftstreffen!! Utopie.
    Eventuell wäre eine etwas treffendere Bezeichnung …Moment muß erst zusammen setzen……….ÄH!! Kapitalgesteuerte demokratie heuchelnde Machtdiktatur mit Hang zur Selbstverklärung UND arschkriechende Großmacht gerechtmachende in anderen Sphären fern vom realen Volk schwebende Parteienhurerei mit hohem sozialkapitalistischboschewistisch faschizoiden Zügen.
    Im Grunde eine Erweiterung des Urkapitalismus, zur Ausbeutung des Volkes und zur Selbstbereicherung der Regierungs und Justizebene. Hab ich was vergessen?
    Leute welche Strategie die hier auch immer verfolgen gut fürs gemeine Volk is se nich.

  8. EIN GANZ ANDERER

    Darauf hat Wolfgang Bosbach (CDU) bei Adam Lauks die richtige Antwort parat, oder!!!???

    Sehe ich dies richtig, halten Sie sich nicht mit der linken Hand beide Augen zu?
    Welches System ist hier wirklich an der Macht, könnte da der Staatswissenschaftler Hans Herbert von Arnim aushelfen?

    Mal ins Jahr 1942 zurückgehen und mal im „geheimen Geschichtsbuch“ nachschlagen, nicht dem Schulgeschichtsbuch!
    Was hat Martin Bormann nach der „verlorenen / gewonnenen Schlacht um Stalingrad“ da gemacht bzw. gesagt?

  9. Wie die meisten Von Euch wissen, wurde ich in den letzten Jahren meiner DDR-Existenz als sogenannter. OV „Feind“ bei der Stasi geführt.
    OV ist die Abkürzung für „Operativer Vorgang“ und bezeichnet den Status einer zu bekämpfenden Zielperson, der „Aktive Eingriffe in die Biografie“ vorsieht.
    Wie da vorgegangen wurde, konnten immer nur die Betroffenen nachvollziehen, weshalb es grundsätzlich keinen Sinn machte, Aufklärung zu betreiben. Das Leben wurde vom Stasischreibtisch aus designt und die Zielperson war völlig machtlos, verlor oftmals Familie und Freundeskreis.

    Heute soll es so etwas nicht mehr geben.

    Soll

    Dem Journalisten Heinz Fassbender (ehemals ZDF) wurde u.a. das anhängende Dokument zugespielt. Es soll in einer Strategiebesprechung, an der führende Staatsdiener teilnahmen, als Entwurf einer Handlungsanleitung vorgelegt worden sein. Das aber nicht 1984 in der DDR sondern erst vor kurzem irgendwo in Deutschland.
    Nach Ansicht der Journalisten um Heinz Fassbender ist „SSL /OP-3“ (siehe im Dokument ) eine Organisation, die vom Verfassungsschutz geführt wird.

    Ich persönlich vermag nicht zu sagen, was da dran ist. Doch fühlte ich mich bei der Lektüre stark an meine Zeit in den 80ern der DDR erinnert – ich weiß, dass so etwas praktiziert wurde und sehe Auswirkungen bis heute.

    Ich würde mich natürlich freuen (wie der unbequeme Heinz Fassbender auch), wenn sich dieses Papier als Fake erweist.
    Wenn es jedoch zum Nachdenken über die Verletzlichkeit der Demokratie anregt, hat es Gutes bewirkt.

    Aber lest und macht Euch selbst ein Bild.
    Übrigens hieß in der DDR der Führerschein „Fahrerlaubnis“. Spam, Schufa und UPIK gab es damals auch nicht

    Euch noch einen schönen Sonntag

    Olaf Erber
    Frei(er) Herr von Fürstenwalde zu Stegen auf Jessern

    • EINER, der sich hat nicht verbiegen lassen

      Erinnert mich an die WANNSEEKONFERENZ und deren geheimes Protokoll, oder!?

      Betroffene von „WER NICHT FÜR UNS IST, IST GEGEN UNS!“ können davon ein Lied singen. Familienmitglieder wurden gegenseitig ausgespielt und konnten sich nicht vorstellen, dass es so etwas PERVERSES gibt, außer die die im Krieg waren.
      Manche können und wollen sich dies bis heute noch nicht vorstellen.
      Wird einfach ausgeblendet und die Welt ist wieder heil.
      Die BStU- Akten bringen nur bedingt Aufklärung, denn solange die Täter noch leben werden diese vollumfänglich geschützt.
      Dazu gibt es auch ein geheimes Zusatzprotokoll.
      Die Opfer werden wiederholt bestraft und die Täter zocken dazu noch kräftig ab.
      Geht leider vielen so, besonders in OST-GERMONEY und vor OST-GERICHTEN.
      Auch dies dauert bestimmt noch / wieder die berühmten 7 Generationen.

      • „…Erinnert mich an die WANNSEEKONFERENZ und deren geheimes Protokoll, oder!?…“

        Also an eine gefälschte Geschichtsschreibung zur Diskriminierung des Nationalsozialismus, auf der sich das ganze BRDDR-Konstukt aufbaut!?
        Nein, ich glaube das kann man nicht vergleichen.

        • Nicht Diskriminierung, da sollte Diskreditierung stehen.
          Die Autokorrektur war’s. 🙂

          • Diskriminierung hin, Diskreditierung her,
            Es geht doch darum, dass wir im Gleichschritt in Richtung Diktatur marschieren bzw. schon marschiert sind, eben in „weitaus schlimmere Verhältnisse als ab der Zeit nach dem Ende der Weimarer Republik“ (Formulierung von Vertretern des Deutschen Bundestages).
            Ich hoffe es kommt noch eine der 7 Holzbrücken (siehe den Song von KARAT), bevor der tiefe Abgrund vor uns steht und die anderen aus Panik von hinten schieben.
            Mal 1929 und 1989 gegenüberstellen!
            Insofern hat doch der Journalist Heinz Faßbender mit seinem Bild mit dem Ortsschild und dem Untertitel auch Recht, also konforme Aussage zu den Vertretern des Deutschen Bundestages.

          • Nicht „ab der Zeit nach dem Ende der Weimarer Republik“, sondern die Zeit bis zum Ende der Weimarer Republik und dann nach 1945 mit der darauffolgenden Weiterführung der Republik.

          • Übrigens, mal ein Beispiel für die Verunstaltung (Neubesetzung) der Semantik im deutschen Sprachgebrauch:

            Diskrimieren, Diskriminierung
            Im Wörterbuch von 1888:
            unterscheiden, Unterscheidung, trennen, Abstand, kommt v. lat.: discrimen (Krise)

            Diskrimieren, Diskriminierung
            Im „Lexikon des Zeitungslesers“, 1951:
            Kennzeichnung und Aussonderung einer Person oder Gruppe von Personen zum Zweck ihrer Verächtlichmachung, z. B. ⟶ Diffamierung der Juden oder Neger in den USA

            Diskrimieren, Diskriminierung
            Im „Duden“ 2012:
            Benachteiligung, Demütigung, Entehrung, Entwürdigung, Erniedrigung, Herabsetzung, Herabwürdigung, Übervorteilung, ungerechte Behandlung, Zurücksetzung; (bildungssprachlich) Verächtlichmachung; (bildungssprachlich, Soziologie) Stigmatisierung, Beleidigung, soziale Ungerechtigkeit; (gehoben) Schimpf, Schmähung; (bildungssprachlich) Affront, Diffamierung; (gehoben emotional) Schmach

        • EIN GANZ GANZ ANDERER

          „…Also an eine gefälschte Geschichtsschreibung zur Diskriminierung des Nationalsozialismus, auf der sich das ganze BRDDDR-Konstrukt aufbaut!?…“
          Was isn das jetzt?
          Gefälschte bzw. einseitige Geschichtsschreibung gab es doch nur in den Schulbüchern in OST und in WEST.
          Im Mittelgebirge, von Zittau bis Schönberg und weiter sind wir mehrsprachig aufgewachsen und hatten bis 1989 mindestens 4 deutsche Fernsehprogramme und das war auch gut so!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
          Vor den Nachrichten hatte die eine Uhr STRICHE und die andere Uhr hatte PUNKTE! Welche UHR kam 19:30 Uhr und welche UHR kam 20:00 Uhr?
          War eine beliebte Frage der jungen Lehrer in der Grundschule, für die alten und gestandenen Lehrer war dies kein Thema im Unterricht!
          Ein Schelm, wer da nicht an „IM“ denkt, oder!?

          • EIN GANZ ANDERER

            Und wer schlau war, der hat darauf was geantwortet?

            Nun, kann ich nicht gleich sagen Frau Lehrerin / Herr Lehrer, da muss ich heute mal darauf achten und MORGEN SAG ICH IHNEN BESCHEID!

        • Kennen Sie den Kreislauf des Lebens?

          Den gibt’s in der Lausitz, der Heimat des Sächsischen Ministerpräsidenten, im Blaudruck-Verfahren auf Leinen als Handtuch- bzw. Wischtuch-Abdeckung für die gute Küche!
          So wie bei Großmutter, damit man den nie und nimmer vergisst und damit er an viele Nachfolgegenerationen weitergegeben wird.

  10. Bodo Beier
    Wiesengrund 11
    49479 Ibbenbüren
    Tel.: 05451/ 44805
    015122811514

    Guten Morgen zusammen!

    Mich braucht niemand mehr von dem Unrecht in diesem Land zu überzeugen. Ich wurde und werde als einstiger Bürgerrechtler „psychisch platt“ gemacht. Ja indem man

    1.
    meine Familie großem Leid aussetzte (tatsächlich einfach, man muss wirklich sagen „gezielt“ mit allem was sie haben und zum Leben brauchen überflutete – durch „Hangauffahrung“ oberhalb ihrer Existenz).

    mich ohne oder mit falschen Rückmeldungen stehen lässt

    Die Überflutung, die mich traumatisierte, war 2010.

    Dann ging es mir besser und wollte Schadensersatz (und das will ich noch gerade auch für meine Familie!). Aber ihr würdet es nicht glauben: Der eigene Spitzenanwalt von der Gegenseite „gekauft“. Etwas anderes kommt, da alles schriftlich gemacht und Telefongespräche aufgezeichnet, krank war er auch nicht (inzwischen verstorben, Klaus Friedrichs Voerde – sonst – in anderen Fällen einwandfrei…), nicht in Betracht. Hat nicht einmal die Verjährung in den Blick genommen. Hat „in dem Fall der Familie Bodo Beiers“ „weg gesehen“, wie so viele andere auch.

    So stehe ich tatsächlich mit meinem Ansinnen auf Schadensersatz (bei der RAG – weil gesamtschuldnerisch mit „dem Herrn Berentelg“ als u. a. !!! obertägigen Bergbaubetreiber“ haftend) vor Wochen !! – keinerlei Rückmeldung auch von dort…gestellt) UND vor allem der Aufklärung, dass ein Aufsichtsbeamter Herr Thorsten Strege von der unteren Wasserbehörde in Tecklenburg sich wohlmöglich (ich drücke mich vorsichtig aus, weil wurde wegen Korruptionsvorwürfen schon verurteilt) hat kaufen lassen. Anders, das will ich aber auch sagen, ist das, was der Herr Thorsten Strege jahrelang (das macht mich krank) !!! mit der Familie Beier gemacht hat und macht, nicht zu erklären! DAS wofür sein Amt da war und ist – seine Amtspflichten so zu übergehen, das muss doch Gründe haben! Doch der Herr Thorsten Strege wird gedeckt. Durch seinen Vorgesetzten den Herrn Fuchs aus Steinfurt und von ganz weit oben!!!! Sogar die Bundestagsabgeordnete Frau Anja Karliczek (eine frühere Schulfreundin von mir, die ich mehrfach über Email UND facebook aufgefordert hatte…) „duckt sich weg“. Später hab´ ich dann gesehen: Oh, mit dem Herrn Hermann Berentelg ist die wohl ganz dicke. Obwohl ihm politisch übergeordnet, hat die einen Maulkorb verpasst bekommen (und merkt das vielleicht selbst gar nicht).

    Ich kürz das hier mal ab:

    In meiner Stadt darf über die Hangauffahrung oberhalb meiner Familie, erstellt von 2008 – 2010 UND was darunter 2010 durch eine regelrechte Flutwelle geschah, nichts in der Zeitung stehen. Der über die unmenschliche behördliche Diskriminierung der Familie Bodo Beiers und deren Ansinnen auf Schadensersatz UND Aufklärung längst in Kenntnis gesetzte Bürgermeister, der Herr Dr. Schrameyer (von Haus aus sogar selbst Anwalt…) lässt die Familie völlig ohne Rückmeldung stehen!

    Die Menschen, die ich kenne trauen sich nicht (mehr) bei der Ibbenbürener Volkszeitung und/ oder dem Herrn Dr. Schrameyer mal anzurufen und nur zu hinterfragen, warum der Bodo Beier ohne Rückmeldungen bleibt.

    Oder gleich dem Herrn Thorsten Strege von der unteren Wasserbehörde in Tecklenburg mal gehörig ins Gewissen zu reden, das „er“ auspackt, was ihn dazu „gebracht“ hat, daran vorbei zu gehen, dass die Regenwassermassen der Hangauffahrung, die er natürlich zu beaufsichtigen hatte (auch das ist zweifelsfrei belegt – hätte ich auf den Anwalt gehört, ICH könnte auch das nicht beweisen) , da oberhalb der Familie Beier „zusammen geführt wurde und wird“. Fast von der gesamten ca. 1 1/2 ha großen abschüssigen Fläche der Auffahrung, die unter der Regie Hermann Berentelgs, seinem Mann vor Ort, inzwischen auch verstorben, „gestaltet“/ aufgefahren wurde). Auch unter „völligem Wegsehen“ der Bezirksregierung Arnsberg Abteilung Bergbau! Auch für die wäre/ ist das, was der Familie Bodo Beiers, der die Leute über Bergschäden aufklärte, „passierte“ ein „echter“ Skandal….

    Meine Anzeige, dass bezüglich der Verantwortlichkeiten/ Schuldigkeiten, dass meine Familie durch diese Hangauffahrung (gleich mit dem 1. Starkregen danach) so katastrophal überflutet wurde, „ermittelt“ wird, wurde „so getan“ als gar nicht gestellt. Verantwortlich sind diesbezüglich eine leitende Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft (Frau Feld, Vorname nicht bekannt) UND der Herr Schoß vom Justizministerium NRW. Warum? Ganz einfach beide können doch lesen und zweimal stand da Strafanzeige, sogar mit dem entsprechenden Paragraphen des StGb. Bezüglich halt eine Überflutrung provoziert/ verschuldet zu haben. Ich meine 313 war es. Und genau das war UND ist ja der Fall! Nur dass „die Schuldigen“ bisher keinerlei Strafe dafür erfahren haben!

    Ich habe durchaus einen Plan… daraus ein Buch werden zu lassen, ist nur einer davon.

    Alleine (und das sieht bei facebook nicht anders aus) gehe ich jedoch wohlmöglich seelisch noch bevor ich es schaffe das Buch in Druck zu geben, zu Grunde.

    Gruß

    Bodo Beier aus Ibbenbüren, einer „ganz besonderen“ Bergbaustadt

    • War dies in der schlimmen Zeit ab dem Ende der Weimarer Republik anders?
      Könnte es sein, dass es jetzt in der weitaus schlimmeren Zeit das ganze deutsche Volk betrifft?

      Schadensersatz gibt es in OLD GERMONEY nicht, mit den dafür zurückgelegten / vorgesehenen Geldern erneuern andere außerhalb der Hochwasserschutzzone ihren Privatweg.

      E-Book ist besser als ein Buch, geht ohne Verlag und kostet keinen VORSCHUSS!
      „GLÜCK AUF“ wie der Bergmann grüßt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Noch ein Kumpel

        Privatweg mit Spendengeldern erneuert?
        Fand das nicht in Hartmannsdorf bei Zwickau statt?
        Wurde die Bürgermeisterin Kerstin Nicolaus nicht deshalb wegen Betrug rechtskräftig verurteilt?
        Wohnt dort nicht auch SPDler Mario Pecher, der seiner Mutter Waltraud die Hölle macht?

        • Und noch ein Kumpel

          Ich kenne das Hartmannsdorf bei Chemnitz, wenn es noch eins bei Zwickau gibt, dann um so besser.
          Befindet sich dieser Ort außerhalb oder innerhalb der Hochwasser-Schutzzone?

          Wenn außerhalb, dann sind es bestimmt Spendengelder, oder!?
          Wenn innerhalb, dann sind es Subventionen des Freistaates Sachsen (also öffentliche Gelder) für eingetretene Hochwasserschäden!
          Wenn innerhalb und es gab einen Hochwasserschaden, dann wäre die Sache doch OK, oder?
          Wenn außerhalb, dann wäre es doch, um es genau zu definieren, Subventionsbetrug / Betrug am Volk um nicht das Wort Pack zu gebrauchen, oder!!!???
          Ebenfalls „GLÜCK AUF“ wie man sich besonders im Erzgebirge / Westsachsen grüßt.

          • Kumpel vom Kumpel

            Nun, man könnte es auch ANDERS formulieren, wie z. B. unsachgemäße Verwendung von zweckgebundenen Fördermitteln des Freistaates Sachsen am falschen Ort!
            Ist „dies“ nun für die EINEN strafbar oder nicht?
            Für die ANDEREN ganz bestimmt oder auch nicht!
            Auch von mir ein „Glück auf“.

  11. Wehret den Anfängen galt einst ein Aufruf!

    Wir sind wieder soweit,Stasinachzüchtlinge und Spione der Institutionen machen Front gegen das Volk.
    Große Hochachtung vor dem Mut zur Recherche.
    Wir sind längst im Strudel der Zersetzer, Zerstörer und Einschüchterer und wieder lassen sich die eigenen Bürger benutzen, für diese dreckige Arbeit gegen das eigene Volk und keiner will es wahr haben, Hauptsache sie können noch in den Urlaub fahren und Partys feiern dabei sind sie schon längst durchleuchtet.
    Wie die Zersetzungsstrategie funktioniert, ist auch ein Beispiel in Zwickau /Werdau! Gekaufter Anwalt mit falschem Dr.Titel,Amtsmissbrauchender Notar,befangene Richter,Kündigung ohne Grund(im Freundeskreis),Vertragsbruch von Kreditinstituten usw. Wer weis was noch kommt!
    Nur der „Pöbel“ und das Drecks“Pack aus dem angeblichen Ghetto ,wehrt sich ,weil sie noch denken können und sind nicht verblendet von der mehrfarbigen Polithurerei um die Macht.
    “ Wehret den Anfängen “
    Wer jetzt nicht aufwacht, wird es einst bitter bereuen, sie werden Euch alles nehmen was Euch etwas bedeutet.
    Das gab es schon mal, genau so in dieser Form und das 40 Jahre lang und sie bedienen sich dieser Praktiken mehr und mehr und wieder.

    Meine Hochachtung vor dem Verfasser dieses Artikels.

    Und einen schönen Gruß an all die nicht sehenden ,nicht hörenden,nichts wissenden und ignorierenden!
    Gruß B.B.

  12. Grüße aus dem All

    Zu DDR-Zeiten der beiden Erichs war dies die „MfS-Zersetzungsrichtlinie Nr. I / 76“!!!
    Einfach mal GOOGELN.

    • DIE DREI WEISSEN

      Dies ist ja nur EINER von UNS !?

    • Josuah Klinge

      wie möchtest Du denn wie man das Bild werten soll,was Du in Deinem Link anzeigst?

      • Nun, wenn ich so etwas wie „Stasi-Schlapphüte&Nazi-Gestapotruppe“, „Linksfaschisten“, „Hitlermerkel“, „Erdolf“, „Nazi-EU“ und anderen vollkommen verdrehtem Mist lese, dann kann ich mir nur an den Kopf fassen.
        Anscheinend scheinen einige nicht im geringsten zu begreifen, oder wollen es absichtlich falsch darstellen, welches System hier wirklich an der Macht ist.
        Und eines ist sicher. Es sind auf keinen Fall die „Nazi-Gestaop-Fschisten“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: